Montag, 22. September 2008

Krakal Beach

Am Wochende fuhren wir zum nächstgelegenen Strand und durften das erste Mal in die Fluten des Indischen Ozeans springen. Schwimmen ist allerdings nicht zu empfehlen, denn die Strömungen sind tückisch und die Göttin des Meeres hat hier schon den einen oder anderen Ausflügler bei sich behalten. Also verbrachten wir das Wochenende mit tropischer Gelassenheit am Lagerfeuer. Viel drumherum schreiben bringt nichts und deshalb hier ein paar schöne Bilder:

Tipp des Tages: Wenn euch diese Bilder nicht genügen, dann schaut mal bei Suryo vorbei, der Gute hat schon fünf Jahre in Deutschland gelebt, schreibt seinen Blog in drei Sprachen und ist Fotograf und Journalist. Seine Bilder sind absolut sehenswert, klickt euch mal durch!


Sarah genieß den Blick auf den Ozean und hohen Wellen, die Hütte liegt direkt am Strand und kann von jedem Besucher benutzt werden.

Jan wird bald nach zurück nach Deutschland kehren, zu seinem Abschied kam auch eine Band, die hier im Hintergrund sitzt.

Knallbunte Muscheln und Korallenteilchen werden mit jeder Welle an den Strand gespühlt.

Unsere Fotofreaks (von links) Christa, Anne, Suryo und Jan.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Oh mann da wird man ja mehr als nur en bißle neidisch.
Ich will auch Sonne.
Bei uns hat schon fast wieder Alberts liebste Jahreszeit begonnen. Na? Genau der Winter ist da. Naja zu mindest fast. Es kommt einem so vor, wenn man euch so sieht.

Liebe Grüße Nina

Michelle hat gesagt…

Wow ich bin begeistert und auch richtig eifersüchtig auf euch!
Die Bilder sind wunderschön und machen uns alle, die hier im kalten Deutschland festsitzen wahnsinnig neidisch!
Ich wünsche euch noch viele tolle Erlebnisse und viel Spaß!
Liebe Grüße Michelle